Seit 09.05.2020 öffentliche Gottesdienste – – Anmeldung ab 06.07.2020 nicht mehr erforderlich – – Hygiene-Regelungen gemäß den behördlichen Vorgaben

Liebe Gemeindemitglieder,
nach den Mitteilungen unseres Bischofs Dr. Gebhard Fürst vom 30.04.2020 und 03.07.2020 (siehe auch hierzu die Homepage der Diözese Rottenburg-Stuttgart (https://www.drs.de) dürfen wir ab Samstag, 09.05.2020 öffentliche Gottesdienste feiern.

Unser Bischof schreibt am 05.05.2020 (Auszug) und DIES IST NACH WIE VOR AUCH DER AKTUELLE STAND BIS AUF WEITERES (03.07.2020):
„Die Vorstellung, dass wir fortan für einige Zeit in der Liturgie keinen Gemeindegesang haben werden, dafür aber auf Desinfektionsmittel, Platzmarkierungen und strikte Abstandsregeln achten müssen, macht niemandem Freude. Dennoch habe ich mich entschlossen, Möglichkeiten zu eröffnen, wieder öffentliche Gottesdienste zu feiern — auch wenn dies nicht in der Form geschehen kann, wie wir es uns alle wünschen würden.“

Liebe Gemeindemitglieder, wir alle wollen uns bemühen, dass die Feier der Liturgie trotz der Einschränkungen in würdiger Weise stattfinden kann.

Wir feiern die Eucharistie wie gewohnt am Samstag-Vorabend 18.00 Uhr in St. Josef, dann am Sonntag  um 09.15 Uhr in Maria zum Guten Stein Dettingen und 10.30 Uhr in St. Josef Bad Urach (siehe auch Veröffentlichung Gottesdienstzeiten auf der Homepage).

Die Werktagsgottesdienste sind wie üblich am Mittwoch 18.00 Uhr in Maria zum Guten Stein in Dettingen (mit Beginn Rosenkranz und dann Eucharistiefeier) und Freitag 09.00 Uhr in St. Josef Bad Urach.

Es wird nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden an allen Gottesdiensten teilnehmen können;
Kirche St. Josef in Bad Urach            59 markierte Plätze
Maria zum Guten Stein Dettingen   36 markierte Plätze

Ab Montag 06.07.2020 besteht keine Anmeldepflicht mehr für unsere Gottesdienste.   

Nunmehr gilt auch in unseren Kirchen in Bad Urach und in Dettingen die allgemeine öffentliche Abstandsregel von   1,50 m zu anderen Personen oder Personengruppen in häuslicher Gemeinschaft. Jeder Teilnehmer muss einen Sitzplatz haben. Familienmitglieder in häuslicher Gemeinschaft dürfen beieinander sitzen.

Beim Betreten und Verlassen der Kirche ist stets der Mindestabstand einzuhalten. Am Eingang unserer Kirchen sind Handdesinfektionseinrichtungen angebracht.

Das Singen ist im Gottesdienst ist auch weiterhin nicht möglich, weil durch Gesang ein erhöhtes Risiko entsteht.

Das Tragen von Mundschutz für alle Gottesdienstbesucher wird vom Bischof empfohlen.

Personen mit Krankheitssymptomen können nicht am Gottesdienst teilnehmen.

Herzliche Segenswünsche!

Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Ihr Pfarrer Dr. Alain Rabarijaona, der Gewählte Vorsitzende Herr Florian Metzger und Diakon Rudolf Tress

Kommentare sind geschlossen.